Recheis Teigwaren

CO²-neutral und zu 100 % Österreich

Die Sonne und die Wasserkraft liefern die umweltfreundliche Energie, österreichische Bauern die natürlichen Zutaten für die Nudelproduktion – bei Recheis ist 2018 nicht nur der Schritt zum klima- und CO²-neutralen Unternehmen gelungen, auch sämtliche Rohstoffe stammen aus Österreich, wie Firmeninhaber Stefan Recheis und Geschäftsführer Mag. Martin Terzer versichern: „Wir achten auf höchste Qualität in allen Bereichen. In unseren Produkten stecken zu 100 % österreichische Rohstoffe. Diesen Weg haben wir vor einigen Jahren eingeschlagen, heuer ist die komplette Umsetzung geglückt und wir verfolgen diese Entwicklung nun konsequent weiter.“ Ende November wurde Recheis auch als Klimaaktivpartner vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus ausgezeichnet.

130 Jahre Recheis – eine Erfolgsgeschichte
Seit dem Jahr 1889 werden in Hall in Tirol hochwertige Teigwaren produziert. „Wir freuen uns auf den 130sten Geburtstag und planen mehrere Veranstaltungen bei uns im Haus, wie zum Beispiel auch eine Ausstellung. Wir wollen aber vor allem unser Produktportfolio erweitern, spezielle Jubiläumsprodukte auf den Markt bringen und auch die Recheis-Akademie weiter ausbauen“, erklärt Martin Terzer und ergänzt: „Es geht uns darum zu zeigen, woher wir kommen, aber auch wohin wir gehen wollen. Dabei stehen das Bekenntnis zu höchster Qualität und zu einer ausgewogenen Ernährung im Mittelpunkt.“

Mitarbeiter und Lehrlingsausbildung
Um auch weiterhin höchste Qualitätsansprüche zu erreichen, bedarf es gut ausgebildeter Mitarbeiter. Um dem Fachkräftemangel zu entgegnen, startete das Haller Familienunternehmen unter anderem eine Lehrlingsoffensive. „Bei uns sind derzeit sechs Lehrlinge in Ausbildung, im technischen, aber auch im kaufmännischen Bereich. Gerade im Herstellungsbereich bedarf es  Neuzugängen, Menschen mit viel Verständnis für das Produkt. Die Basisqualifikationen dafür sind breit angelegt – das  kann ein gelernter Bäcker oder aber auch Techniker sein. In betrieblichen und externen Schulungen werden dann die benötigten Ausbildungen erworben. Uns geht es darum, Mitarbeiter zu finden, die Freude an der Arbeit haben und sich weiterbilden wollen, denn sie müssen bei uns sehr vieles lernen“, so die Anforderungen von Stefan Recheis.

Stabiler Marktanteil und Mitbewerber
Mit Qualität und Produktinnovationen gelingt es Recheis, sich in Österreich als Marktführer zu behaupten, wie Martin Terzer und Stefan Recheis bestätigen: „Unsere Auftragslage ist gut. Bei den Billigpreisen, die momentan von unseren italienischen Mitbewerbern gefahren werden, kämpfen wir natürlich sehr. Aber wir agieren mit Markenwerbung und Produktinnovationen und halten unseren Marktanteil, der in Österreich über 30 Prozent liegt, stabil. Da es sich bei unseren Nudeln um ein sehr hochwertiges und natürliches Produkt handelt, ist es uns wichtig, dass dieses nicht unter seinem Wert verkauft wird.“

Mitarbeiter-Zitate

Als Herstellungsleiter bin ich für alle Prozesse in der Produktion und Verpackung verantwortlich. Zusätzlich betreue ich auch den Bereich Entwicklung und fungiere hier als Schnittstelle zwischen Marketing und Produktion.

Harald Schürz, Herstellungsleiter
Harald Schürz, Herstellungsleiter
 
Marvin Oberhammer, Rohstoffannahme
Marvin Oberhammer, Rohstoffannahme

Mein Aufgabenbereich umfasst die Rohstoffannahme, etwa von Eiern, Hartweizengrieß, Dinkel oder auch von alternativen Rohstoffen wie Gemüsepulver. Die Qualität muss dabei optisch und sensorisch überprüft werden. Nur wenn alle Vorgaben streng eingehalten wurden, können die Rohstoffe für die Produktion freigegeben werden.

 

Die Qualität ist bei der Herstellung eines Markenproduktes der entscheidende Punkt. In unserer Verpackungsabteilung liegt die Herausforderung darin, alle unsere Produkte optisch ansprechend und vor allem auch sicher zu verpacken.

Manfred Riegler, Verpackungsleiter
Manfred Riegler, Verpackungsleiter
 
Stefan Recheis und Martin Terzer, Geschäftsführung
Stefan Recheis und Martin Terzer, Geschäftsführung

Recheis Teigwaren

www.recheis.at

Recheis Teigwaren

Kurz & bündig

1889 legte Josef Recheis den Grundstein für die erste Teigwarenmanufaktur Österreichs. Recheis ist stolz darauf, ein Familienunternehmen mit langer Tradition zu sein. Der Name Recheis steht für Genuss, höchste Qualität und Produktvielfalt. Österreichs beliebteste
Nudeln werden von über 100 Mitarbeitern sorgfältig
mit dem kristallklaren Wasser aus dem Naturschutzgebiet
Karwendel, dem besten Hartweizen und hochwertigen Eiern
aus Österreich hergestellt.