hollu Systemhygiene

Vorsprung durch innovative Lösungen

Spezialisiert auf ganzheitliche Reinigungssysteme setzt das Zirler Unternehmen hollu mit Innovationen neue Maßstäbe. Dabei werden auch alternative Wege beschritten, um nachhaltige und ganzheitliche Systemlösungen für den gewerblichen Anwender zu entwickeln.

Das Unternehmen wird von Werner Holluschek als Eigentümer und Aufsichtsratsvorsitzenden sowie Simon Meinschad als Geschäftsführer geleitet. Simon Meinschad gibt einen Einblick in die jüngste spannende Unternehmensentwicklung: „Wir haben in den letzten Jahren den ausgearbeiteten Plan konsequent verfolgt, uns neu zu erfinden. Als strukturiertes und strategisch ausgerichtetes Unternehmen ging es uns dabei um zwei Themen: Zum einen um die holluworld und wie wir uns Business für die Zukunft vorstellen. Deshalb bilden seit April 2018 die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen – die sogenannten Sustainable Development Goals – den fixen strategischen Leitrahmen für unser Handeln. Wir wollen Vorreiter sein und andere begeistern. Das zweite Thema war die digitale Transformation, ein Punkt der ein Unternehmen vollkommen verändert. In unserer hauseigenen Forschung und Entwicklung arbeiten wir stets an neuen digitalen Anwendungen und Technologien, die digital und vernetzt den Herausforderungen der Zukunft gewachsen sind und sowohl unseren Kunden als auch uns den Alltag erleichtern.“ 

Erfolgreiche Entwicklung
Der Weg der Neuausrichtung wurde von hollu unbeirrt beschritten, wie Meinschad weiter ausführt: „Es war ein großer Veränderungsprozess, bei dem wir unsere Mitarbeiter aber auch Kunden mitnehmen mussten. Ich bin sehr dankbar, dass dies gelang und auch dafür, dass wir die letzten Jahre sehr erfolgreich waren. Wir sind in den letzten zwei Jahren um fast 30 Prozent an Umsatz gewachsen und haben im letzten Geschäftsjahr 60 Millionen Euro Umsatz geschafft, bei einem aktuellen Stand von 438 Mitarbeitern.“

Deutschland als neuer Markt
Bis zum 15. September war hollu vorrangig in Österreich und Südtirol am Markt vertreten. Umso größer ist die Freude, dass die Erweiterung ins nördliche Nachbarland nun Realität wurde:„Gemeinsam mit der GVS-Großverbraucherspezialisten eG haben wir eine exklusive Vertriebspartnerschaft gestartet, um ein bis dato einzigartiges Angebot auf dem deutschen Hygienemarkt zu schaffen. Das ist eine Verbindung mit einem Großhandelspartner, der die Werte von hollu mitträgt.  Mit 17 Unternehmen und 28 Standorten sind wir damit flächendeckend in Deutschland vertreten“ freut sich Geschäftsführer Simon Meinschad.

Gemeinsam zum Erfolg
Doch wie schafft hollu diese zahlreichen Veränderungen? „Ein Unternehmen ist wie ein Baum, der wächst. Da gibt es Herausforderungen, die man bewältigen muss. Wir haben z.B. eine zweite Schicht in der Produktion installiert, was Wandel bedeutete und wofür die Menschen überzeugt werden mussten. Wenn ich an die letzten Jahre denke, wie das Team mitgegangen ist, dann bin ich sehr stolz darauf, was wir gemeinsam geleistet haben. Das ist für mich auch eine Definition von Erfolg. Sowie konsequentes Arbeiten an einem Plan, gemeinsam mit dem Team. Das Gemeinsame ist mir dabei besonders wichtig.“

Standort Zirl wird weiter entwickelt
Für die Weiterentwicklung und um Kapazitäten für die Zukunft zu schaffen, stehen bereits konkrete Baupläne fest. Simon Meinschad: „Wir bauen zügig die Logistik aus und die Produktion neu. Der Standort Zirl wird weiter entwickelt, denn er bietet perfekte Voraussetzungen für ein zukünftiges Wachstum. Wir bleiben daheim!“

Mitarbeiter-Zitate

Ich bin Schichtgruppenleiter der Pulverabteilung, arbeite in der Produktion mit und bin auch für die Qualitätskontrolle verantwortlich. Nach sieben Jahren im Betrieb fühlt es sich hier wie daheim an. Ich lebe nur drei Zugstationen weiter, das sind gerade einmal acht Minuten Arbeitsweg, was sehr angenehm ist. Angefangen habe ich in der Pulverabteilung als Abfüller, wurde dann Ansetzer und bin mittlerweile Gruppenleiter. Erfolg ist für mich, wenn ich mein Produktionsziel oder mehr erreiche.

Marc Asmus, Schichtgruppenleiter der Pulverabteilung
Marc Asmus, Schichtgruppenleiter der Pulverabteilung
 
Christian Schäfer, Kommissionierung im Lager
Christian Schäfer, Kommissionierung im Lager

Mein Aufgabengebiet ist die Kommissionierung im Lager. Das bedeutet, die vom Kunden bestellte Ware zusammenzustellen, einzupacken und transportfähig zu machen. Die Ware, die ich kommissioniert habe, lade ich auch selbst auf den Lkw auf. Ich bin schon seit zehn Jahren im Betrieb und mir gefällt an der Arbeit die Abwechslung und dass ich den ganzen Tag in Bewegung bin. Erfolg bedeutet für mich, meine Arbeit so zu machen, dass die Kunden und meine Vorgesetzten zufrieden sind.

 
Simon Meinschad, Geschäftsführer
Simon Meinschad, Geschäftsführer

Kurz & bündig

hollu entwickelt innovative Systemlösungen, die den Reinigungsalltag branchenübergreifend vereinfachen. Seit über 110 Jahren verfolgt das Unternehmen dabei die Vision, Hygiene zum Wohlfühlen zu gestalten – im Einklang mit Mensch und Umwelt. Mit eigener Forschung und Entwicklung sowie der Produktion am Hauptsitz in Zirl sichert hollu damit Innovation und Top-Qualität „Made in Austria“. Über 430 Mitarbeiter an neun Standorten in Österreich und Südtirol tragen zum Erfolg der Marke hollu bei.