Myzelia | Tiroler Bio Pilze

Auf dem Weg zum Pilzkompetenzzentrum Österreichs

Frische, regionale Bio-Pilze in jeder Küche und zu jeder Jahreszeit. Dank innovativer Anbaumethoden wachsen seit 2014 mitten in Tirol die feinsten Champignons und Edel-Pilze. Und die Nachfrage steigt. Cornelia Plank aus Thaur ist die Gründerin und Geschäftsführerin der Bio Pilz Tirol GmbH und der Myzelia Produktions- und Vertriebs GmbH: „Wir sind seit Mitte November am neuen Standort in Mils und haben hier ein neues Zuhause gefunden. Die Produktion am Standort in Thaur und am ehemaligen Kasernenareal in Hall bleibt nach wie vor bestehen.

Die Qualitätskontrolle wird jetzt in der Zentrale in Mils durchgeführt. Von hier aus gehen nach dem Verpacken die Lieferungen innerhalb von 12 Stunden zu unseren Partnern in ganz Österreich. Aufgrund der erfreulichen Entwicklung war es an der Zeit, nicht nur die Produktion mit weiteren Gewächshallen zu erweitern, sondern auch die Räumlichkeiten für Büros, Verpackung und Logistik auf den erforderlichen Stand zu bringen, um so in Zukunft als das Pilzkompetenzzentrum Österreichs agieren zu können.“

Nachhaltig in die Zukunft

Das Unternehmen ist mittlerweile auf 60 Mitarbeiter gewachsen. Da das Bedürfnis nach biologischen Lebensmitteln steigt, soll auch das Angebot erweitert werden: „Wir werden in Zukunft weitere Geschäftsfelder eröffnen. Neben unseren Hauptartikeln wie den Champignons und Edelpilzen möchten wir künftig auch die beliebten Steinpilze und Pfifferlinge als Handelsware ins Sortiment bringen.“ Dass sich die Geschäftsführerin nicht nur Gedanken macht, was auf die Teller der ÖsterreicherInnen kommt, sondern auch wie, zeigt eine weitere Geschäftsidee: „Wir planen derzeit in Up-Cycling-Projekt für die Kreislaufwirtschaft. Unser Ansinnen ist es, aus dem Substrat, auf dem die Pilze wachsen, hochwertigen Biodünger herzustellen. Der Humusgehalt im Boden wird durch intensiven Anbau leider immer geringer. Daher hoffen wir bereits in ein bis zwei Jahren ein vermarktungsfähiges Produkt anbieten zu können, dass diese Lücke in der Kreislaufwirtschaft schließt“. Nachhaltigkeit ist seit Unternehmensgründung ein zentrales Thema. Das zeigt sich auch an der neuen Firmenzentrale. „In den Bau integriert wurde eine hochmoderne Photovoltaikanlage am Dach, die ca. 400.000 kWh Strom produziert. Ein weiterer besonderer Punkt ist, dass die gesamte Heizung und Kühlung, die wir in der Produktion verwenden, nachhaltig aus Grundwasser gespeist und wieder zurückgeführt wird. Das kostet natürlich viel Geld in der Anschaffung, aber wir verkaufen nicht nur Bio-Pilze, sondern machen uns auch Gedanken um die Umwelt“, betont Cornelia Plank abschließend.

Junge Generation in Top Unternehmen

Karoly Hejas, Stellvertreter-Verpackung

Ich bin seit zwei Jahren bei Myzelia / Tiroler Bio Pilze und habe über Freunde von dem Unternehmen gehört. Es ist eine schöne Arbeit und ich bin gerne hier, denn es gibt viele Möglichkeiten zu lernen und zu wachsen.

Ich arbeite in der Verpackung als Stellvertreter, wenn der Verpackungschef frei hat. Hier bin ich neben dem Verpacken von Bio-Pilzen zuständig für die Kommissionierung und Lagerhaltung. Die Arbeit ist abwechslungsreich und es gibt immer etwas zu tun! Ich möchte mich weiterentwickeln, mehr Verantwortung übernehmen und ähnlich wie mein Chef in Zukunft ein Team führen.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Google-Maps (Seite Touren) welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Notwendige Cookies werden immer geladen