Stadt Hall in Tirol

Bedeutende Lebensadern sind die Wirtschaftsbetriebe in einer Stadt. Und mit einem Blick durch das „Offene Werkstor“ gewinnt man nicht nur Einblicke über Produktion und Vertrieb, über Arbeits- und Ausbildungsplätze, sondern quasi mitgepackt auch einen berechtigten Stolz auf heimatliche Betriebe. Der eher abstrakte Begriff des „wirtschaftens“ wird zu einem bunten und aussagekräftigen Bild, denn bei den ausgezeichneten Touren erhalten die TeilnehmerInnen fundierte Informationen aus erster Hand.

Doch auch hier gilt es, über den Kirchturm hinaus zu blicken, ist doch Wirtschaft an sich immer ein großräumig gedachtes Instrument. Und so kann ich mit großer Freude darauf verweisen, dass die erfolgreiche Veranstaltung auch verstärkt von sehr namhaften Betrieben und Institutionen außerhalb Halls als Plattform genutzt wird und teilweise das Werkstor auch sinnbildlich zu verstehen ist.

Den BesucherInnen des "Offenen Werkstors“ stehen also auch 2019 wieder sehr spannende Angebote zur Verfügung. Das „Offene Werkstor“ wurde auf Initiative des Haller Stadtmarketings und unterstützt vom Land Tirol, der Wirtschaftskammer Tirol, der Industriellenvereinigung Tirol sowie der Stadtgemeinde Hall im Jahr 2016 ins Leben gerufen. Ich bin überzeugt, dass auch die vierte Auflage des „Offenen Werkstors“ rasch ausgebucht sein und ein voller Erfolg wird und darf allen Betrieben, die dabei mitmachen, schon jetzt ein ganz herzliches Dankeschön sagen. Glück auf!

Dr. Eva Maria Posch, Bürgermeisterin der Stadt Hall in Tirol

Bürgermeisterin Dr. Eva Maria Posch
Logo Hall in Tirol