Land Tirol (LR Patrizia Zoller-Frischauf)

Tirol präsentiert sich auch zu Jahresbeginn 2019 als starker Wirtschaftsstandort. Wir sind sehr erfolgreich im Export. Tirolweist seit vielen Monaten die niedrigsten Arbeitslosenzahlen auf. All diese Erfolgekommen nicht von allein sondern sind Ergebnis harter Arbeit, von den Tiroler Unternehmerinnen und Unternehmern gemeinsam mit ihren MitarbeiterInnen. Die Wirtschaft ist heute so international wie noch nie, die Konkurrenz nicht mehr nur in der unmittelbaren Nachbarschaft sondern weltweit aktiv.

Das bedeutet, dass wir unsere regionalen Stärken noch viel mehr in den Vordergrund rücken müssen. Wir haben in Tirol Weltmarktführer und verborgene Champions. Bei unserer kleinstrukturierten Wirtschaft ist der Handwerker oder Kaufmann im Ort aber nicht weniger wichtig. Die Kundinnen und Kunden merken erst dann, welche Lücke gerissen wird, wenn es den Laden um die Ecke nicht mehr gibt.

Hall ist ein ausgezeichneter Wirtschaftsstandort, ein Zentrum vom Nahversorger bis zum weit über Tirol hinaus bekannten Unternehmen. Um die Betriebe noch näher an die Menschen heranzubringen, organisiert die Initiative „Offenes Werkstor Hall“ einen konkreten Blick hinter die Kulissen. Wieder können zwölf Unternehmen besichtigt werden, öffnen sich den interessierten Besuchern, die dabei hautnah erleben können, wie in den Unternehmen gearbeitet wird, welche Produkte und Dienstleistungen angeboten werden und welche interessanten Berufe und Arbeitsplätze sozusagen vor der Haustür liegen.

Ich wünsche allen, dass ihre Erwartungen in diese Aktion erfüllt werden, den Besuchern interessante Führungen durch die Wirtschaftswelt der Region und den Unternehmen neben vielen Besuchern künftige Kunden bzw. Mitarbeiter.

Patrizia Zoller-Frischauf, Wirtschaftslandesrätin

Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf (Fotorechte: Land Tirol/DieFotografen)
Logo Land Tirol